Kinder keschern in fremden Welten

Bei Herrn und Frau Flusskrebs schaute Naturschützer Reiner Gärtig mit einer Schar Ferienporgramm-Kinder vorbei. Mit Kescher und Naturkundebuch tauchten sie in die Welt des Butterweidengrabens in Hambergen ab.

Hambergen. Sport, Spaß, Spannung und ein leckeres Eis verbargen sich hinter dem Ferienprogramm Motto „Abenteuer in Gummistiefeln“. Reiner Gärtig vom Naturschutzbund, Ortsgruppe Hambergen, konnte auch in diesem Sommer Mädchen und Jungs am Butterweidengraben mit Geschichten vom Bachflohkrebs und seinen Freunden begeistern. Mama, Papa, Oma und Opa waren gern gesehene Gäste. Sie waren überrascht, was man in dem Graben so alles entdecken konnte. Kinder keschern in fremden Welten weiterlesen

Zur Belohnung einmal auf den Spuren der Indianer

Naturschutzbund bedankt sich bei Hamberger Schülern für deren Mitarbeit im Heilsmoor / Teilnehmer lernen ein Teil der Natur zu sein
Der Naturschutzbund hatte die Hamberger Schüler eingeladen. Wie einst die Indianer sollten sie die Natur erleben und lernen, mit ihr zu leben. Das Erlebnis – der „Indian Spirit“ kam bei den teilnehmenden jungen Leuten gut an.
Hambergen. „Das hat Spaß gemacht. Es war mal was Neues und ziemlich cool.“ Diese Meinung zum „Indian Spirit“ hatte Alwa Erythropel nicht alleine. Eingeladen dazu hatten Burckhardt Hoffmann und Kerstin Andersen vom Naturschutzbund Hambergen. Sie wollten den Schülern der Kooperativen Gesamtschule Hambergen die Natur zeigen, wie sie mit indianischen Augen gesehen wird. Zur Belohnung einmal auf den Spuren der Indianer weiterlesen

Exkursion zu den Vögeln als Dankeschön

Gegenleistung fürs Entkusseln: Heiko Ilchmann vom Nabu belauscht mit Schülern gefiederte Freunde im Moor
Eine Hand wäscht die andere: Der Naturschutzbund lud jetzt Schüler der Kooperativen Gesamtschule Hambergen zu einer ornithologischen Exkursion ein: als Dankeschön für deren Entkussel-Einsatz.
Hambergen. Sportlich rasant ging es für acht Schüler der Kooperativen Gesamtschule Hambergen (KGS) mit dem Fahrrad nach Heißenbüttel. Die Wiesen hinterm Klärwerk waren das Ziel. Auf dem Stundenplan stand: „Wir belauschen typische Vögel des Moores.“ Das Tempo gab Heiko Ilchmann, Vogelstimmenexperte des Naturschutzbundes (Nabu) Hambergen vor. Der Ausflug war ein Dankeschön-Angebot als Gegenleistung für den Einsatz der Schüler beim Entkusseln des Heilsmoores. Exkursion zu den Vögeln als Dankeschön weiterlesen

Grundschüler reisen zum Radio-Auftritt

Axstedter Schulchor fuhr zum Abschlusskonzert „Kleine Leute – bunte Lieder“ des Norddeutschen Rundfunks
Für die Mädchen und Jungen des Schulchores der Grundschule „Am Billerbeck“ in Axstedt hieß es am Wochenende „Kleine Leute ganz groß“. Ihr Reiseziel war der große Sendesaal des Norddeutschen Rundfunks (NDR) in Hannover. Die Axstedter Schüler gehören zu den Gewinnern des Kinderchorfestivals Hannover. Grundschüler reisen zum Radio-Auftritt weiterlesen

Auf der Suche nach dem Hamberger Schatz

Geocaching im Landkreis Osterholz (2): Rätselroute durch Hambergen getestet
Das Hobby kommt aus den USA: Geocaching ist die moderne Form der Schatzsuche bei der ein GPS-Empfänger den Suchenden leitet. Die Touristikagentur Kulturland Teufelsmoor hat die Idee aufgegriffen und elf neue Rätseltouren für den Landkreis ins Internet gestellt. Eine davon führt durch Hambergen. Andreas Hanuschek hat sie getestet.
Landkreis Osterholz. Fahrradfahren in der kalte Zeit braucht oft eine besondere Motivation. Ein Schatz am Ende der Tour macht sich da nicht schlecht, und genau dies erfüllt das Geocaching. Also rauf aufs Rad und zum Hamberger Ra(d)thaus losgeradelt. Denn von dort startet die Hamberger Geocaching-Tour. Schnitzeljagd 2.0 wäre eine passende Umschreibung. Die Tour steht schließlich noch nicht endgültig fest. Der Fahrplan legt zwar die einzelnen Ziele fest, doch der Schatzjäger bestimmt selbst die Tour. Halt! Bevor es los geht sollte noch schnell ein kleiner Schatz von geringem Wert eingepackt werden – als Bonbon für den nächsten Jäger. Auf der Suche nach dem Hamberger Schatz weiterlesen

In Wald und Moor

Radtouren im Teufelsmoor (2): 34 meist flache Kilometer für zwischendurch oder mit Kanutour als Tagesausflug
Hambergen. “In Wald und Moor” heißt ein Radweg auf der Internetseite www.radtouren-teufelsmoor.de von Meike Hollenbeck, auf der sie ihre persönlichen Tourenvorschläge im Radfahrerlandkreis Osterholz veröffentlicht. Die Radtour, mit der wir heute unsere kleine Serie fortsetzen, startet in Hambergen und ist etwa 34 Kilometer lang. Mit den von Hollenbeck angebotenen Informationen findet man sich gut auf der Strecke zurecht. Die Tour kann schnell und einfach “abgeradelt” werden, bietet aber auch viele Möglichkeiten, sich zu einem Tagesausflug zu entwickeln. Ein Abstecher zum Stedener See (ein Kilometer zusätzlich) und eine Kanutour auf der Hamme (5 Kilometer) konkurrieren mit diversen Lokalitäten entlang der Strecke. In Wald und Moor weiterlesen

Eine Reise zu den Sternen

Friedo Knoblauch lud im Ferienprogramm zur Exkursion durch Raum und Zeit
Vollersode. Beim vierten Anlauf klappte es endlich: die Exkursion durch Raum und Zeit mit Friedo Knoblauch und Torsten Lietz. An vier Teleskopen im Wallhöfener Garten von Knoblauch und in seiner privaten Sternwarte gab es einen 23000 Lichtjahre weiten Blick in den Kugelsternhaufen M-13 und in die benachbarte Galaxie Andromeda, immerhin 2,5 Millionen Lichtjahre weit weg. Die Teilnehmer lernten Sternenbilder und Sterne kennen, nahmen die Erinnerung an Sternschnuppen und jede Menge Informationen mit nach Hause. Dabei sah es anfangs nicht nach einem erfolgreichen Abend aus. Der Himmel war bedeckt. Nur vereinzelt ließ sich ein Stern blicken. “Wir müssen kräftig pusten, damit wir heute noch zu den Sternen gucken können”, meinte Friedo Knoblauch. Tatsächlich – die Wolken verzogen sich langsam und ließen Knoblauch und Lietz Zeit, ihre Gäste über das Universum zu informieren. Eine Reise zu den Sternen weiterlesen

Gelebte Partnerschaft

Franzosen für gemeinsamen Sport, Spaß, Musik und Mee(h)r zu Gast in Hambergen
Hambergen. Was unter einer gelebten Partnerschaft zu verstehen ist, demonstrierten die Gäste und Gastgeber aus Villers-Saint-Paul und Hambergen am Pfingstwochenende. Für vier Tage waren rund 80 Franzosen aus der Partnergemeinde Villers-Saint-Paul in Hambergen. Mit Sport, Spaß, Musik und Informationen war das verlängerte Wochenende vollgepackt. Es entstanden viele neue Freundschaften und zum Abschied wurde die eine oder andere Träne verdrückt. Zwar waren der Freitag und Montag für An- und Abreise reserviert, dafür war das Programm Sonnabend und Sonntag umso bunter. Die Tennisvereine trafen sich auf dem Hamberger Tennisplätzen, die Judokas traten zu Wettkämpfen in der Turnhalle an. Es ging um schicke Pokale, und über solche Trophäen aus einem Ländervergleich freut sich wohl jeder Sportler. Gelebte Partnerschaft weiterlesen

Mücken-Terror statt Ziegenmelker-Schnurren

Schüler waren den Geheimnissen des Heilsmoores auf der Spur
Wallhöfen. Mit Ingo Müller-Reich aus den Reihen der NABU-Ortsgruppe Hambergen und ihrem Lehrer Thomas Köhring zogen 13 Schüler der Kooperativen Gesamtschule Hambergen (KGS) ins Heilsmoor in Wallhöfen. “Geheimnisse des Heilsmoores – Wir belauschen Fledermäuse, Nachtschwalben und den Kuckuck” hieß es im Stundenplan. Letztendlich entpuppte sich das “Dankeschön-Angebot”, das die Schüler der KGS für ihren Einsatz beim Entkusseln des Heilsmoores erhalten haben, jedoch als Nachtwanderung mit Mücken-Terror. Mücken-Terror statt Ziegenmelker-Schnurren weiterlesen

Lehrreicher und süßer Ausflug

Hobbyimker brachte KGS-Schülern Leben der Honigbienen näher
Osterholz-Scharmbeck. 16 Schülerinnen und Schüler der Kooperativen Gesamtschule Hambergen (KGS) haben am vergangenen Dienstag einen Eindruck vom Leben der Honigbienen bekommen. Der ehemalige Lehrer und jetzige Hobbyimker Volker Steinwede nahm die Siebtklässler nebst ihrem Lehrer Werner Schwegmann am Bahnhof in Empfang, um mit ihnen zu seinen Bienenstöcken hinter der Mühle von Rönn zu gehen. Lehrreicher und süßer Ausflug weiterlesen