Neues Spielgerät für den Kiebitzsegen

Spielplatz bekommt beim Umwelttag attraktives Klettergerüst / In Ströhe Wildblumenwiese angelegt
Hambergen. Die Teilnehmer des Hamberger Umwelttages waren am Sonnabend zufrieden. Zwar war es ziemlich kalt, aber wenigstens schien die Sonne und auch jede Menge Kaffee für kleine Pausen zwischendurch war vor Ort. Das galt für die Helfer auf dem Spielplatz in Kiebitzsegen wie auch für die Aktivisten in Ströhe. Jeweils zwölf Frauen und Männer waren an beiden Einsatzorten dabei, sodass die Arbeiten zügig vorankamen und wie geplant gegen Mittag mit einer deftigen Mahlzeit im Heimathaus endeten. Neues Spielgerät für den Kiebitzsegen weiterlesen

Männer in Strumpfhosen

Vollersode. In der plattdeutschen Theatergruppe “Bornreiher Laienspeel” sind die Rollen eigentlich klar verteilt. Die Herren übernehmen die männlichen Rollen und die Frauen spielen wie selbstverständlich den weiblichen Part. Wenn aber ein junger Kerl wie Konrad (gespielt von Maik Tietjen) gern eine Arbeitsstelle übernehmen möchte, die für Frauen ausgeschrieben ist, und sein Vater Rudolf Keller (Rolf Lütjen) an einem Kongress ausschließlich für die Damenwelt teilnehmen möchte, dann heißt es sich zu verkleiden und plötzlich sind “Twee Froonslüüd toveel”. Männer in Strumpfhosen weiterlesen

201 Kilometer bescheren Sieg

SPD gratuliert Gewinnern des Luftballonweitflugwettbewerbs
Vollersode. Mit Laura Kück hatte die jüngste Teilnehmerin des Luftballonweitflugwettbewerbs beim SPD-Kinderfest im Juli auf dem Sportplatz “Am Windhorn” den besten Luftballon in die Hand gedrückt bekommen. Wie sich nun zeigte, legte der Ballon 201 Kilometer zurück, bevor ihm über Werne die Luft ausging. Das bedeutete Platz eins und einen Gutschein für das Kaufhaus Fleischer, den der Vorsitzende des SPD-Distriktes Hambergen, Gerd Brauns, an Laura überreichte. 201 Kilometer bescheren Sieg weiterlesen

Radler erstmals mit im Boot

Volkswandertag mit großem Zulauf
Lübberstedt. Zum 24. Male jährte sich am Sonntagmorgen der Volkswandertag in Lübberstedt. Daran ändern auch die Radwanderer nichts, die der MTV Lübberstedt als Veranstalter erstmals mit auf den Herbstausflug nahmen. Diese Premiere kann als gelungen bezeichnet werden. Die 30 Radwanderer stachen die 20 traditionellen Fuß-Wanderer locker aus. Radler erstmals mit im Boot weiterlesen

Herbstmarkt im Eichhof

Damen spinnen, und Imker schmiert Besuchern Honig um den Bart
Hambergen. Das Haus “Eichhof” in Hambergen feierte am Wochenende Herbstmarkt und hatte dazu verschiedene Marktstände vor dem Eingangsbereich aufgebaut. “Die spinnen”, war ein häufig zu hörender Kommentar auf dem Bauernmarkt und das nahm niemand krumm. Erste Station war nämlich der Spinnkreis Schwanewede. Dazu gab es Musik, deftige Erbsensuppe und Selbstgemachtes der Bewohner der Seniorenresidenz. Herbstmarkt im Eichhof weiterlesen

Riesenandrang beim Kiddie-Markt


Ausnahmslos zufriedene Gesichter und jede Menge erfüllter Wünsche / “Die kaufen jetzt meinen Tisch leer”
Osterholz-Scharmbeck. “Da wirst ja bekloppt”, war der deftigste Kommentar einer Besucherin des Kiddie-Marktes am Sonnabend in der Stadthalle Osterholz-Scharmbeck und der sagt doch alles aus: Sagenhaft diese Vollheit – mehr als 150 Anbieter auf allen Etagen. Zum Start um elf Uhr kamen gleich Hunderte von Besuchern, um das beste Schnäppchen zu machen. Die Folge: viel Gedränge. Trotzdem gab es nur zufriedene Gesichter, gute Geschäfte und großes Lob für die Veranstalter. Riesenandrang beim Kiddie-Markt weiterlesen

Wettkampf mit Volksfest-Charakter

Hamberger Herbstlauf: Teilnehmer gingen dieses Jahr in Lübberstedt an den Start / Musik und Spiele
Lübberstedt. “Alles perfekt.” Frank Themsen brachte es auf den Punkt. Er hatte gut reden. Schließlich hatte Themsen den Halbmarathon und damit die längste Laufstrecke beim Hamberger Herbstlauf in Lübberstedt mit großem Vorsprung gewonnen. Aber der Strahlemann der Leichtathletikgemeinschaft Bremen-Nord stand mit seiner Meinung nicht allein. Alle, die dieses Jahr in Lübberstedt mitgelaufen waren, hatten nach kurzer Verschnaufpause ihr Lachen wiedergefunden. Insbesondere galt das für den Veranstalter und die vielen Helfer vom Bornreiher Lauftref Wettkampf mit Volksfest-Charakter weiterlesen

Graue Riesen halten ihren Zeitplan ein

Hobby-Ornithologe Gerhard Becker führt Exkursionsteilnehmer zu den Schlafplätzen der Kraniche im Günnemoor
Vollersode. Die Schlafplätze der Kraniche im Günnemoor in Verlüßmoor sind mittlerweile bekannt – und die Führungen mit dem Hobbyornithologen Gerhard Becker von der Hamberger Ortsgruppe des Naturschutzbundes Nabu schnell ausgebucht. Bei Exkursionen mit Becker sind nicht nur viele Kraniche, sondern auch jede Menge an Informationen über die grauen Riesen garantiert. Am Sonnabend nahmen rund 50 Interessierte an der Führung teil, darunter viele Kranichfreunde aus Ritterhude. Graue Riesen halten ihren Zeitplan ein weiterlesen

Stedener Erntefest übertrifft Erwartungen

Veranstalter ist hoch zufrieden / Erntefestumzug mit neuer Rekordbeteiligung: 30 Wagen rollten durch den Ort
Holste. Der Erntefestumzug beim Erntefest in Steden war am Sonntag nicht nur der Höhepunkt von drei tollen Festtagen, er sprengte dort auch sämtliche Rekorde. Der bunte Reigen war in zweifacher Hinsicht der längste Zug Stedens. 30 Wagen hatte man dort noch nicht gesehen und dank dreier Reifenpannen kamen die Trecker auch spät wie nie zuvor rein. Die meisten Zaungäste harrten aus, eine Radfahrergruppe aus Lübberstedt meinte: “Das Warten hat sich gelohnt. Da waren ja ein paar schöne Wagen dabei und dann auch noch so viele.” Stedener Erntefest übertrifft Erwartungen weiterlesen

38 Kilometer in Richtung Wattenmeer

Die Radtour von Osterholz-Scharmbeck nach Gnarrenburg bietet viele Möglichkeiten zum Freizeitgenuss
Landkreis Osterholz.
Unsere Radtouren-Serie führt heute von Osterholz-Scharmbeck nach Gnarrenburg. Genauer: vom Marktplatz der Kreisstadt bis zum Bahnhof der Gemeinde. Eine Strecke ist 38 Kilometer lang. Wer von Gnarrenburg zurück mit dem Moorexpress fahren möchte, sollte diese Tour nicht unter der Woche radeln – dann fährt der Express nicht. Nach einem Frühstück auf dem Marktplatz geht es los. Ab auf die Räder und auf die Bahnhofstraße. Auf dieser Straße bis zur Höhe des Rathauses bleiben und dann geradeaus in die “Osterholzer Straße” fahren. Der höchste Punkt der Tour ist erreicht, die einzige Steigung geschafft. 38 Kilometer in Richtung Wattenmeer weiterlesen