Schwesternduo mit Tastentalent

Zwei estnische Schwerstern haben die Musikfreunde in der Hamberger St.-Cosmae-und-Damiani-Kirche in ihren Bann gezogen. Eine Mischung aus Unterhaltung und Romantik begeisterte die Zuhörer.Hambergen. Die estnischen Schwestern Viktoria Buck und Evi Deelwater haben in der St.-Cosmae-und-Damiani-Kirche mit ihrem Konzert unter dem Titel „Two play four“ ihre Zuhörer beeindruckt. Gemeinsam spielten sie am Klavier zu Beginn romantische Stück, während nach der Pause die Unterhaltungsmusik dominierte. Was das Duo jeweils vortrug, [geolocation] Schwesternduo mit Tastentalent weiterlesen

Evangelische Frauenhilfe Ströhe ehrt ihre treuen Mitglieder

Hambergen. 55 Damen haben an der Weihnachtsfeier der evangelischen Frauenhilfe Ströhe-Spreddig im Heimathaus teilgenommen. Die Zahl 55 spielte dabei ein große Rolle. Denn allein vier Mitglieder der Frauenhilfe – Brigitte Denker, Marianne Behrens, Lina Nass und Anette Flathmann – gehören seit 55 Jahren zu der Gruppe dazu. Sie sind zugleich Gründungsmitglieder der Frauenhilfe und bekamen bei der Feier einen dicken Applaus. Evangelische Frauenhilfe Ströhe ehrt ihre treuen Mitglieder weiterlesen

Eine Tüte voller Lese-Stoff

Vollersode. In eine „Fundgrube für Leseratten“ samt Café hatte die Wallhöfener Kirchengemeinde ihre Räumlichkeiten für einen Nachmittag verwandelt. Während sich ein Teil der zahlreich erschienenen Besucher gleich ins Lesevergnügen stürzte, genoss ein anderer erst mal das Gebäck. Lesestoff gab es reichlich. Für jeden war etwas dabei. Von Kinderbüchern über Krimis bis zu Sachbücher, einige Hörbücher und antiquarische Werke waren zu haben. Eine Tüte voller Lese-Stoff weiterlesen

„Deelwater und Gospel haben mich gelockt“

Man kennt sich untereinander. Die Probe gerät beinahe zu einer Wiedersehensfeier ob der Freude über die bekannten Mitstreiter. Den Andrang findet Evi Deelwater normal: „Gospel ist wie ein Zauberwort. Das spricht alle an. Die Leute wollen Freude haben und mitmachen.“ Mit solchen Projekten schafft es die Chorleiterin immer wieder Zuwachs für ihre Chöre zu bekommen.
Hambergen. Der Freundeskreis zur Förderung der Kirchenmusik in Hambergen und Wallhöfen wird 20 Jahre alt und das ist den Mitgliedern Grund genug in der Hamberger Kirche zu feiern. Im Mittelpunkt wird die Musik stehen. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr hat die Chorleiterin Evi Deelwater zu diesem Zweck erneut einen Gospelworkshop ins Leben gerufen. Dieser probt mittlerweile fleißig und fiebert den Auftritt zum Jubiläumskonzert am Sonntag, 21. Oktober, ab 16.30 Uhr entgegen.

Hofgottesdienst mit Zuspruch

Margarete und Günter Böttjer luden zum siebten Mal nach Vollersode ein
Hofgottesdienste sind bei vielen Menschen beliebt – besonders der von Familie Böttjer. Auch diesmal war es voll in Vollersode. Auch bei der siebten Auflage des Hofgottesdienstes bei Margarete und Günter Böttjer in Vollersode hatten die Organisatoren Glück mit dem Wetter. Es blieb abermals trocken und der Gottesdienst war wie in den Vorjahren gut besucht. Das liegt mit Sicherheit auch ein bisschen an dem Drumherum beim emsigen gastgebenden Ehepaar, wenn auch bei grünen Gottesdiensten die „Besuchsschwelle“ sowieso ein wenig niedriger liegt, wie es Pastor Wolfgang Starke ausdrückt. Hofgottesdienst mit Zuspruch weiterlesen

Hinterm Türchen steckte ein Adventskonzert

Chöre verbreiteten weihnachtliche Stimmung in der Wallhöfener Kirche
Wallhöfen. Die vierte Tür des lebendigen Adventskalenders der Hamberger Kirchengemeinde war eine doppelflügige Tür und dementsprechend war auch jede Menge drin. Drei Chöre luden zum festlichen Adventskonzert in die Ansgarikirche Wallhöfen ein und trotz kräftiger Hagelschauer machten sich viele Leute auf den Weg, die Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt. Es war ein kleiner Ausflug zur Besinnlichkeit am zweiten Advent. Die Kirche trug ihren Teil dazu bei, war mit großem Adventskranz und vielen Lichtern in den Fenstern weihnachtlich geschmückt. Hinterm Türchen steckte ein Adventskonzert weiterlesen

Abenteuer für kleine Rothäute

Kreative Woche in Axstedt lockt Mädchen und Jungen ins Indianerlager
Axstedt. “Indianer kennen keine Regenscheu.” Zumindest nicht in Axstedt. Anders ist der Andrang bei der kreativen Woche des Kids-Team der Kirchengemeinde Bramstedt nicht zu erklären. 60 Mädchen und Jungen meldeten sich zum Ferienprogramm rund um das Thema Schwarzfuß-Indianer an und besuchen diese Woche täglich das Axstedter Gemeindehaus. An den ersten beiden Tagen haben sie mit den Häuptlingen “Fliegender Stern” und “Blauer Vogel” gebastelt. Schließlich wurde Kleidung und Handwerkszeug benötigt, um aus den Bleichgesichtern echte Rothäute zu machen. Zu dem Zeitpunkt freuten sich die Mädchen und Jungs bereits auf die geplante Schnitzeljagd und die Übernachtung im Tipi, mit denen die Woche ausklingen wird. Abenteuer für kleine Rothäute weiterlesen

Eine Vollblut-Helferin nimmt Abschied

Christa von Oehsen tritt Einsatzleitung der Hamberger Dorfhelferinnenstation an Anke Peper ab
Hambergen.
“Mach mal Pause.” Das schlagen Elke Näwig, Dörte Garbade, Jutta Wätje, Anja Münsterberg und Birgitt Busch ihrer ehemaligen Einsatzleiterin Christa von Oehsen vor. Eine Pause, die sich von Oehsen nach über 30 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit verdient hat.

“Mach mal Pause” steht auch auf dem goldenen Schild der neuen Gartenbank bei Christa von Oehsen, die sie von ihren fünf Dorfhelferinnen zum Abschied geschenkt bekommen hat. Pastor Ulrich Marahrens, die Geschäftsführerin des Dorfhelferinnenwerks in Hannover, Gabriele Lübke-Beimdiek, Margarete Wellbrock aus dem Kirchenvorstand und ehemalige Dorfhelferinnen sowie Mitglieder des Kuratoriums nahmen an der Abschiedsfeier teil. Eine Vollblut-Helferin nimmt Abschied weiterlesen

Gospelprojekt der Kirche wird ein Erfolg

Mit der Lust zu singen die Herzen des Publikums erobert / Statt Abschluss: Projekt geht in die Verlängerung
Hambergen. “Siyahamba” singend kehrten mehr als 60 Sängerinnen und Sänger in die Hamberger Sankt Cosmae- und Damiani-Kirche ein und begeisterten ihr Publikum. Gospelmusik zum Mitmachen, Mitklatschen und Mitsummen stand an und klappte vom Start weg. “Unterwegs zum Licht” lautet in etwa die Übersetzung von Siyahamba, meinte Pastor Ulrich Marahrens zur Begrüßung, der sich über die vollbesetzte Kirche ebenso freute, wie der gesamte Chor. Der Auftritt war als Abschluss des Gospelprojekts der Hamberger Kirchengemeinde geplant, doch es gibt eine Zugabe. Gospelprojekt der Kirche wird ein Erfolg weiterlesen

Pastor Kay Oppermann sagt Tschüss

Kirchwistedter Pastor wechselt in die Internetredaktion der Landeskirche nach Hannover
Kirchwistedt. “Wir haben eine Botschaft, die wir auf vielen Kanälen vermitteln wollen”, erklärt Kay Oppermann seinen Wechsel vom Pastor zum Internet-Referenten. Am 1. März verlässt Oppermann seine Kirchengemeinde in Kirchwistedt und bezieht sein neues Büro in der Landeshauptstadt Hannover, genauer gesagt im Evangelischen Medien- und Servicezentrum der Landeskirche. Pastor Kay Oppermann sagt Tschüss weiterlesen