Sportler beginnen mit Clubhaus-Planung

Hambergen. Auf der Jahreshauptversammlung des TV „Frisch auf“ Hambergen stehen alljährlich die Ehrungen im Mittelpunkt. Sportliche Bilanzen würden den Rahmen sprengen; sie sind wie die Ausflugsberichte in einer dicken Jahresbroschüre zusammengefasst. In der Vereinsgaststätte „Windhorns Eck“ rief der Vorsitzende Uwe Brandhorst vor 70 Teilenehmern jetzt wieder die treuen und die sportlich erfolgreichsten Mitglieder auf, verteilte Urkunden, Nadeln und Geschenke.

Keine Selbstverständlichkeit ist beim Hamberger Turnverein die Ehrenmitgliedschaft, den Status muss man sich redlich verdienen. Das könnte Hermann Brünjes wohl von sich sagen, der nicht nur seit 60 Jahren Mitglied ist, sondern auch seit Jahrzehnten die TV-Kasse führt, aktiv im Spielmannszug spielt, mit der Wandergruppe auf Tour geht und bei allen Arbeitsdiensten mit von der Partie ist. Brandhorst war des Lobes voll: „Das bisschen Freizeit nutzt Hermann dann als Sportabzeichenprüfer.“ Gegen die Ernennung zum Ehrenmitglied habe sich Brünjes allerdings mit Händen und Füßen gewehrt. „Einen Präsentkorb gibt es trotzdem.“ Aufgeschoben sei nicht aufgehoben, versprach Brandhorst.

Margrit Büttelmann indes konnte sich nicht wehren: Sie wusste nichts von der Auszeichnung. Mit 14 Jahren übernahm sie erstmals Verantwortung im Verein, allein 35 Jahre lang war sie Jugendleiterin, heute vertritt sie Brandhorst im Vorstand. Vom Fußball- zum Turnverein kam unterdessen das neue Ehrenmitglied Willi Widder, wusste Hermann Brünjes zu berichten: „30 Jahre war Willi Schriftführer in der Sparte Spielmannszug, 50 Jahre lang hat er jeden Ausmarsch mitgemacht. Willi hat manchen Sturm erlebt.“ „Nicht alles erzählen“, konterte Widder. Neben den Genannten erhielten Anke Bogdahn und Petra Butt (25 Jahre), Ursula Schindel und Klaus Prigge (40) sowie Joachim Höljes (50) den Dank der Versammlung für ihre Treue.

Sportlich ziemlich erfolgreich waren wieder mal die Schwimmer. Kenneth Strangmeier hat mittlerweile alle Vereinsrekorde gebrochen, zuletzt den aus dem Jahre 1990 über 50 Meter Freistil. Egal wo Kenneth startet, eine Medaille nimmt er immer mit, wusste Brandhorst. Auf dem Weg dahin ist auch Jonas Gambalat, der bundesweit in den Bestenlisten auftaucht und im Jahr 2012 allein fünf Mal Vizemeister wurde.

Keine Veränderungen gab es im Vorstand des Vereins. „Das Jahr 2012 war ruhig und entspannt“, verkündete der Vorsitzende. Nicht mehr weit weg ist „Hambergen bei Nacht“ am 30. April, aufgenommen werden sollen die Planungen zum Bau eines Clubhauses. Brandhorst: „Wir werden dafür ein Gremium bilden. Letztlich ist alles nur eine Frage des Geldes. Wenn ein Vereinsheim auf dem Sportplatz steht, werden wir auch die Beiträge erhöhen müssen. Das ist dann mit 50 Cent nicht getan.“

TV „Frisch auf“ Hambergen

Anzahl der Mitglieder: 1109

Vorsitzender: Uwe Brandhorst

Info unter Telefon 0 47 93 / 4 57

Vermerk:
Sie möchten gerne ein Abzug von einem Foto? Kein Problem, nutzen sie bitte mein Kontaktformular.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*