Puppenhäuser schnell verkauft

Lübberstedt. Premiere hat dieses Wochenende der Flohmarkt „Rund ums Kind“ im Lübberstedter Dorfgemeinschaftshaus gefeiert. „Es ist ein erster Versuch“, sagte Tanja Peper vom Veranstalterteam und berichtete von einem schwungvollen Start. Nach rund einer Stunde wurde es etwas ruhiger. Die Hobbyhändler hofften jedoch auf einen lukrativen Endspurt. Einige Anbieter zeigten sich froh, zumindest die großen Teile wie Puppenstuben losgeworden zu sein. Den Schwerpunkt allerdings bildete wie so oft die Kleidung; vorzugsweise für Mädchen. [geolocation] …„Jungen gehen damit wohl nicht so pfleglich um. Wenn die auf Bäume klettern oder auf dem Sportplatz bolzen, sind die Klamotten hin“, vermutete eine Anbieterin. Kerstin Koop schaute sich daher beim Spielzeug um. Vor allem der große Bauernhof von Ove Zelt hatte es ihr angetan: „Ein Gebäude hat Niklas schon und dies könnte die gewünschte Erweiterung sein.“ Das Verkaufsgespräch dauerte nur wenige Sekunden.

Kleidung und Spielzeug gab es auch bei Silke Blanck aus Beverstedt. Sie war mit dem Geschäft ganz zufrieden: „Für Lübberstedt ist es Okay, aber natürlich könnte es auch ruhig mehr sein.“ Silke Blanck wunderte sich ein wenig über ein von ihr angebotenes Spiel: „Keiner will es kaufen, aber die Kinder spielen alle damit.“ So wie Hendrik und Meris, die vertieft im Spiel den Trubel um sich herum gar nicht bemerkten. Kaufen wollten die beiden das Spiel aber auch nicht. Hendrik meinte, dass er sich zu Hause lieber mit dem Fernseher, Spielekonsole und Mario vergnügte. Das soll sich aber in Zukunft ändern. Für die beiden Sechsjährigen wurden Bücher gekauft.

Vermerk:
Sie möchten gerne ein Abzug von einem Foto? Kein Problem, nutzen sie bitte mein Kontaktformular.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*