Marterpfahl und Klettergerüst

Zwei neue Attraktionen für den Lübberstedter Spielplatz eingeweiht
Lübberstedt. Der Spielplatz am Dorfgemeinschaftshaus in Lübberstedt ist um zwei weitere Attraktionen reicher. Neben einem Klettergerüst, das aus der Gemeindekasse bezahlt wurde, installierte der Lübberstedter Ernteclub 2000 seinen Totempfahl, der in diesem Jahr schon auf vielen Erntefesten dabei war.

Lübberstedts Bürgermeister Dieter Langmaack hielt eine kurze Festrede, bevor er zu Kaffee und Kuchen und einem Glas Sekt ins Dorfgemeinschaftshaus einlud. Langmaack: “Das vorherige Modell vom Klettergerüst war einfach nicht mehr schön, deswegen hatte der Gemeinderat nach Vorschlag des Ausschusses für Jugend, Senioren, Kultur und Sport beschlossen ein Neues aufzustellen.” Langmaack erinnerte an den Aufbau und freute sich über die vielen Helfer, denn ohne diese hätte es nicht so kostenneutral geschehen können. “Wie immer in Lübberstedt waren viele bereit zu helfen. Das ist ein Beispiel der guten Zusammenarbeit in unserer Gemeinde.”

Als handwerkliche Arbeit die sich sehen lassen kann bezeichnete Langmaack den Totempfahl, der zur Verschönerung des Spielplatzes dienen soll. Langmaack dankte dem Ernteclub 2000 für seine Spende. “Ich meine, wir haben einen der schönsten Spielplätze in der Umgebung und wir wollen auch in Zukunft versuchen, einiges für unsere Kinder zu tun. Natürlich mit den Eltern und den Betreuern des Spielkreises.” Den Totempfahl hat Zimmermann Erich Stelljes aus Ströhe in Handarbeit gefertigt. Der Ernteclub hatte sich zur Erntewagensaison für das Motto “Indianer” entschieden und diverse Feste besucht. “Für den Ofen ist der Pfahl zu schade” befand der Club und spendete den Pfahl.

Vermerk:
Sie möchten gerne ein Abzug von einem Foto? Kein Problem, nutzen sie bitte mein Kontaktformular.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*