Dreimal Note 1 für Sandhausen

web_anh07612

Die zur Jahreshauptversammlung erschienenen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Sandhausen erlebten einen zufriedenen Ortsbrandmeister: „Es läuft doch alles“, betonte Wolfgang Buck. Nur mit der Beteiligung an den Diensten war er dann doch nicht so ganz zufrieden.
Sandhausen. „Das muss in diesem Jahr besser werden.“ Wolfgang Buck, Ortsbrandmeister der Sandhauser Feuerwehr, zeigte sich in der Jahreshauptversammlung nicht ganz zufrieden mit der Dienstbeteiligung in 2012. Von 78 auf 75 Prozent sei der Durchschnitt gesunken. Nicht angesprochen durften sich Carsten Gloystein, Kai Mehrtens und Sascha Buck fühlen – sie waren im vergangenen Jahr die dienstbeflissensten Brandschützer der Ortsfeuerwehr.

40 Mitglieder waren am Freitagabend zum Jahrestreffen erschienen, um Bilanz zu ziehen. Ausrücken musste die Wehr 2012 vier Mal. Ein Fahrzeugbrand, eine Ölspur, ein Sturmschaden und ein Dachstuhlbrand forderten die Blauröcke heraus. Ohne Einsatzhorn ging es zum Erste-Hilfe-Kursus, Erntefest, Fußballturnier, zur Skatmeisterschaft und zu den diversen Wettbewerben. 1320 Dienst- und Einsatzstunden kamen insgesamt zusammen, so Buck.

Beim Stadtpokal-Wettbewerb konnte die Ortswehr den ersten Platz zurückerobern, und auch in Hambergen ergatterten die Sandhauser die meisten Punkte. Im Kreiswettbewerb kam die Wehr auf den vierten Platz. Buck: „Erfreulich ist, dass die Kameraden dreimal die Note Eins für die Pflege des Fahrzeugs und der Gerätschaften bekommen haben.“ Buck schloss seinen Bericht mit den Worten: „Was soll ich sonst noch sagen? Es läuft doch alles.“

Auch der Gruppenführer und Atemschutzgerätewart Jens Klickradt war zufrieden: „Wir haben 13 einsatzfähige Atemschutzgeräteträger, darauf bin ich sehr stolz. Im Wettbewerb haben wir eine super Truppe, die ist super motiviert.“

Über die Besetzung des Gerätewart-Postens entschied eine Stichwahl. Diese konnte Andre Klinder mit 17 Stimmen für sich entscheiden. Er ersetzt Peter Adomeit, der acht Stimmen bekam. Ebenfalls neu im Kommando ist Thomas Schriefer – er ersetzt Zeugwart Wilfried Klinder, der freiwillig ausschied. Wiedergewählt wurden Timo Rugen (stellvertretender Gruppenführer), Rolf Freymann (Sicherheitsbeauftragter), Ralf Müller (Schriftführer), Ingo Rugen (Kassenwart), Jens Klinckradt (Atemschutzgerätewart) und Klaus Jürgen Pika (stellvertretender Schriftführer).

Buck beförderte Sebastian Tietjen zum Oberfeuerwehrmann, Daniel Pika zum Hauptfeuerwehrmann sowie Ingo Rugen und Dennis Buck zum 1. Hauptfeuerwehrmann. Die Ehrungen nahm der stellvertretende Bürgermeister Klaus Sass vor. Das silberne niedersächsische Ehrenzeichen für 25-jährige Feuerwehrtreue bekam Johann Schriefer, die Auszeichnung in Gold für 40 Jahre ging an Lothar Brünjes.

Ortsfeuerwehr Sandhausen

Mitglieder: 64 (davon 34 Aktive)

Ortsbrandmeister: Wolfgang Buck

Info unter Telefon 0 47 91 / 57 241

Vermerk:
Sie möchten gerne ein Abzug von einem Foto? Kein Problem, nutzen sie bitte mein Kontaktformular.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*