Kinderfest für Erwachsene

Heimatvereinschef Prigge kritisiert Dorfgemeinschaft
Hambergen.
Werner Prigge, Vorsitzender des Heimatvereins Ströhe-Spreddig, ist nicht auf den Mund gefallen und würzt seinen auf plattdeutsch gehaltenen Jahresrückblick mit dem einen oder anderen Spruch. Die Vereinsmitglieder nehmen ihm scheinbar nichts krumm, sodass während der Jahreshauptversammlung im Heimathaus in Ströhe eine tolle Stimmung herrschte.

Einen Spruch bekam auch Heinz Mahnken zu hören, das neue Ehrenmitglied im Heimatverein. Prigge: “Heinz, jetzt weiß jeder, dass du im letzten Jahr 80 Jahre alt geworden bist. Aber dafür siehst du noch richtig gut aus.” Mahnken bekam eine Urkunde und eine Taschenlampe als Dankeschön überreicht.

Das Jahr 2010 startete beim Heimatverein traditionell mit dem Heringsessen. Zu Fisch mit Kartoffeln gehört die Lazy River Jazzband fest dazu. “Das muss ich ja noch einmal erwähnen, wo ich den Namen endlich fehlerfrei aussprechen kann”, ergänzte der Vereinschef. Das Haus war nicht ganz voll, Prigge mit dem Zulauf aber zufrieden. Die Saison an der Moorkate eröffnete der Heimatverein am 1. Mai. Ein Feuerwehrauto und ein Schiff luden zu Fahrten durch die Ortschaften ein. Prigge: “Die Veranstaltung läuft nicht besser, sie wird immer schlechter besucht.” Das gilt auch für das Kinderfest. Prigge: “Nur zweieinhalb Kinder waren vor Ort. Ein halbes Kind ist eins im Kinderwagen. Wir haben aber das Beste draus gemacht, ein Kinderfest für Erwachsene.” Zur Tagesfahrt im Juni begrüßte der Vorstand 38 Mitglieder, Ziel war das Spargelmuseum in Nienburg. Eine Führung war ebenso selbstverständlich dabei, wie ein Abstecher in die Fußgängerzone Nienburgs. Anschließend ging es von Asendorf mit der Museumsbahn nach Bruchhausen-Vilsen.

Sportlicher ging es im August auf Tour, nämlich mit dem Fahrrad. Ziel war der Weyerberg in Worpswede. 20 Damen und Herren machten mit, die Unterwegsparkplätze standen für zahlreiche Pausen zur Verfügung. Zum Grillen am Abend war dann fast die doppelte Anzahl an Mitgliedern am Heimathaus dabei.

“Gutes Wetter, viele Gäste. Mehr können wir hier nicht unterkriegen”, mit den Handwerkertagen im September war Prigge zufrieden: “Die Dorfgemeinschaft beteiligt sich zwar wenig, dafür kommen mehr Ausländer. Schön, dass man die rankriegt.” Mit Ausländer meinte Prigge die Gäste aus Bremen, Delmenhorst und Brake. Ein Teil der Mitglieder beteiligte sich an diversen Erntefesten, der Heimatverein hatte mit einer drehenden Kaffeetasse teilgenommen und einige Preise eingeheimst. Zur neuen Saison soll der Wagen erneut fahren, für lediglich nur eine Saison stecke in dem Bau viel zu viel Arbeit, meinte nicht nur Schriftführer Jan Bavendamm.

Gut besucht waren auch die vereinseigene Weihnachtsfeier, das Keksebacken und der lebendige Adventskalender im Dezember. Den Jahresbericht ergänzte später noch Hambergens Bürgermeister Reinhard Kock: “Wir haben den Unterstand erweitert, und die Teilnahme am Gartenkultur-Musikfestival war ein Renner. Alle waren hell begeistert.” Kock erinnerte an den Kassenbericht gratulierte dem gesunden und erfolgreichen Verein.

Die Kassenführerin Käthe Pleuß berichtete von einem Minus von wenigen hundert Euro. Prigge meinte dazu: “Käthe gibt mehr Geld aus, als sie einnimmt.” Als die Wahlen anstanden meinte Prigge frech: “Im Moment ist nichts Besseres auf dem Markt.” Klar, dass Prigge wiedergewählt wurde. Das passierte auch dem stellvertretenden Vorsitzenden Dietz Tietjen und Schriftführer Bavendamm. Etwas länger dauerte die Überzeugungsarbeit für Karin Kock, die nun im Festausschuss aktiv eingreift, sehr zur Freude vieler Mitglieder.

Heimatverein Ströhe-Spreddig
Anzahl der Mitglieder: 240
Vorsitzender: Werner Prigge
Infos unter Telefon 04793 / 1201

Vermerk:
Sie möchten gerne ein Abzug von einem Foto? Kein Problem, nutzen sie bitte mein Kontaktformular.

Ein Gedanke zu „Kinderfest für Erwachsene“

  1. Hallo,

    gerne hätte ich das Foto (JPG ?) mit Herrn Prigge und Herrn Mahnken.

    Mit freundlichen Grüßen und Dank im vorraus,
    Elke Beilfuß

    Schriftführerin
    Heimatverein Ströhe – Spreddig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*