Reif für den Harz

Wallhöfen. „Tschüss“, sagt heute Abend Otto Grotjohann auf der Jahreshauptversammlung des Wallhöfener Schützenvereins. Grotjohann verabschiedet sich aus dem Vorstand. 22 Jahre stand er dem Schützenverein vor. Heute wird neu gewählt. Grotjohann ist guter Dinge: „Bei uns im Vorstand haben immer alle Leute gut mitgearbeitet, ich konnte mich immer auf meine Mannschaft verlassen. Ohne so ein Team ist auch der Vorsitzende nichts.“ [geolocation] Reif für den Harz weiterlesen

Ein Herz für den Fußball

Mareike Wohltmann und Lotta Schanz betreuten Spielerinnen bei Freizeit in Niebüll
Landkreis Osterholz. “Es hat richtig Spaß gemacht mit den beiden zusammenzuarbeiten.” Torsten Schanz, Sportlehrkraft des Kreissportbundes Osterholz (KSB), erzählt begeistert von Mareike Wohltmann und Lotta Schanz. Beide machten 2006 als Spielerinnen die Fußballferienfreizeit für Mädchen in Nordfriesland mit und wechselten erfolgreich die Seite. In diesen Sommerferien waren Mareike und Lotta zum wiederholten Male als Betreuerinnen vor dabei. Schanz schwärmt: Die jungen Damen hätten einen guten Zugang zu den teilnehmenden zehn- bis 14-jährigen Kickerinnen aus dem Landkreis Osterholz. Die Aufgaben als Betreuerin machten ihnen viel Freude, betonen Mareike und Lotta. “Die Mädchen waren toll motiviert.” Die jungen Spielerinnen zu trainieren, habe viel Spaß gemacht. 25 Mädchen aus dem Landkreis Osterholz waren diesmal in Niebüll dabei, zehn davon gänzlich ohne Vereinsfußballerfahrung, sieben davon aus Lilienthal. Ein Herz für den Fußball weiterlesen

Darum bleiben Hambergens Straßen nachts unbeleuchtet

Bürgermeister Reinhard Kock nimmt Stellung zur Abschaltung der Laternen: Viele kleine Schritte ergeben einen großen Schritt
Hambergen. Die Straßen Hambergens liegen im Sommer im Dunkeln, der Rat der Gemeinde hat mit wenigen Ausnahmen beschlossen, die Straßenbeleuchtung für zwölf Wochen auszuschalten. Darüber hatte sich nicht nur Michaela Nolte geärgert. Sie sammelte Unterschriften und erreichte 557 Bürger, die Licht in den Straßen fordern. Sie meinen, es würde am falschen Ende gespart. Darum bleiben Hambergens Straßen nachts unbeleuchtet weiterlesen

Langeweile verboten

Samtgemeinde Hambergen stellt Ferienprogramm vor
Hambergen. Knapp vier Wochen, dann starten die großen Sommerferien. Langsam wird es Zeit sich um die viele Freizeit zu kümmern. Ein tolles Programm dafür hat erneut die Samtgemeinde Hambergen vorbereitet. Jugendpfleger Gerold Gerdes stellte nun das Ferienprogramm 2011 vor. Verteilt wird das Programm in diesen Tagen. Alle Schulen und Kindergärten der Samtgemeinde werden bedacht. Es gibt neue Angebote; an Bewährtem wird festgehalten. Langeweile verboten weiterlesen

Ortsbesichtigung am gewünschten Kreisel

Hamberger CDU-Gemeindeverband trifft hochrangige Politiker im Ortskern / Land weist auf begrenztes Budget hin
Hambergen. Die Hamberger CDU-Fraktion hatte am Donnerstagnachmittag hohen Besuch. Der Kreisel im Ortskern steht weiterhin ganz oben auf der Wunschliste, und um das Projekt zu forcieren, hatten sich die Christdemokraten Oliver Liersch (FDP), niedersächsischer Staatssekretär für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr eingeladen. Eine Ortsbesprechung war anberaumt, und neben Liersch waren Astrid Vockert, Vizepräsidentin des Landtages, Vertreter der Verkehrswacht der CDU und Anlieger dabei. Große Hoffnungen indes konnte Liersch den Beteiligten nicht machen. Ortsbesichtigung am gewünschten Kreisel weiterlesen

Pastor Kay Oppermann sagt Tschüss

Kirchwistedter Pastor wechselt in die Internetredaktion der Landeskirche nach Hannover
Kirchwistedt. “Wir haben eine Botschaft, die wir auf vielen Kanälen vermitteln wollen”, erklärt Kay Oppermann seinen Wechsel vom Pastor zum Internet-Referenten. Am 1. März verlässt Oppermann seine Kirchengemeinde in Kirchwistedt und bezieht sein neues Büro in der Landeshauptstadt Hannover, genauer gesagt im Evangelischen Medien- und Servicezentrum der Landeskirche. Pastor Kay Oppermann sagt Tschüss weiterlesen

Weihnachtsgeschenk aus Lüneburg

Freie Schule Lübberstedter bekommt Okay von der Landesschulbehörde: Grundschule wird zur Gesamtschule
Lübberstedt. Der Weg nach Lüneburg hat sich für die Freunde und Förderer der “Freien Schule Lübberstedt” gelohnt. Aus der Grundschule in der Schulstraße wird mit dem Segen der Landesschulbehörde eine Gesamtschule. Die Freie Schule Lübberstedt darf und wird ab Februar 2011 Schüler bis zur zwölften Klasse unterrichten, was einem Abschluss bei einer Waldorfschule oder der mittleren Reife der Regelschulen entspricht. Weihnachtsgeschenk aus Lüneburg weiterlesen