Schlagkräftiger Musiktage-Start

Hagen. „Schlagzeug finde ich generell gut und ich war neugierig wie ein Konzert nur mit Schlaginstrumenten funktioniert.“ Maren Rübekeil aus Sellstedt wusste, warum sie zum Start der Musiktage die Burg zu Hagen aufsuchen wollte. Ihr Fazit zur Halbzeit: „Ich bin begeistert über die Variationen. Mir gefällt es sehr gut.“ Ihre Meinung teilten wohl fast alle der rund hundert Besucher. Elbtonal Percussion kam an bei den Zuschauern. Andrej Kauffmann, Jan-Frederick Behrend und Stephan Krause beherrschten ihre Instrumente und wussten auch über deren Geschichte Bescheid. Behrend zum Ballaphon: „Der große Vorteil beim Bau ist, dass es anschließend eine leckere Kürbissuppe gab.“ Ausgehöhlte Kürbisse bilden nämlich den Klangkörper. [geolocation] Schlagkräftiger Musiktage-Start weiterlesen

Alien-Alarm in der Sporthalle

Wallhöfen. Aliens unterstützten die Mädchentanzgruppe, und Spock führte Regie auf der Kommandobrücke am Sonntagnachmittag in der Wallhöfener Turnhalle. Keine Frage, die Narrenzeit geht auch an Wallhöfen nicht spurlos vorüber, und so lud der hiesige Sportverein zum Kinderfasching ein. Aber Narren waren nur selten zu entdecken, hieß doch das diesjährige Motto „Fasching im Weltall“ hieß das diesjährige Motto und so bestimmten Astronauten und Außerirdische die Szenerie. Eine große Pappmache-Sonne am Hallenhimmel und Planeten wiesen den Weg durch die Spielelandschaften. [geolocation]  Alien-Alarm in der Sporthalle weiterlesen

Eng aneinander gedrängt durch den Winter

Holste. Zum Thema „Rettung der Bienen – Chancen und Risiken“ hatte die Gesellschaft für Landwirtschaft und Pädagogik auf den Gärtnerhof Oldendorf eingeladen. Das Motto zog: Rund 30 Interessierte schauten in Oldendorf vorbei. Als Referent hatte die Gesellschaft den Imker Jürgen Büttelmann aus Ottersberg gewinnen können. Den Aspekt der Rettung der Bienen hatte der Imker in wenigen Sätzen erledigt, es folgten ein zweistündiger spannender Einblick in das arbeitsreiche Jahr der Bienen. [geolocation]  Eng aneinander gedrängt durch den Winter weiterlesen

„Man kippt keine Fenster – Punkt“

„Taten statt Warten“ – unter diesem Motto steht eine Modernisierungskampagne der gemeinnützigen Klimaschutzagentur „energiekonsens“ in Beverstedt. Zum Auftakt veranschaulichte ein Energieberater im Rathaus, welche energetischen Modernisierungen rund ums Haus möglich sind. Beverstedt. Der Auftakt der Modernisierungskampagne „Taten statt Warten“ in Beverstedt ist auf rege Resonanz gestoßen. Energieberater Dag Plischke hatte bei seinem Vortrag im Rathaus rund um die energetische Gebäudemodernisierung rund 40 Zuhörer. Veranstalter der Kampagne ist die gemeinnützige Klimaschutzagentur „energiekonsens für das Land Bremen und die Regionen Elbe-Weser und Weser-Ems“. Die Agentur versteht sich als ein „neutraler und unabhängiger Mittler und Impulsgeber“ rund um die Themen Energieeffizienz und Nutzung regenerativer Energien, wie sie im Internet mitteilt. [geolocation]  „Man kippt keine Fenster – Punkt“ weiterlesen

Schöne Augenblicke im Rathaus-Flur

32 ausgewählte Bilder der Hobby-Künstlerin Anke von Glahn sind jetzt im Hagener Rathaus unter dem Titel „Augenblicke“ zu besichtigen. Die Ausstellung ist noch bis zum 30. Mai zu sehen.
Hagen. Ein Besuch des Hagener Rathauses ist jetzt besonders lohnenswert. Die Flure und der Sitzungssaal sind zur Galerie mutiert, die Hobby-Künstlerin Anke von Glahn stellt 32 ausgewählte Werke unter dem Motto „Augenblicke“ vor. Zur Eröffnung kamen bereits mehr als 70 Gäste in das Verwaltungsgebäude. Bürgermeister Andreas Wittenberg hielt die Begrüßungsrede und Anke von Glahn erzählte, wie sie zur Malerei gekommen ist. [geolocation]