Stefan Wanger sagt Rückenschmerzen den Kampf an

Physiotherapeut eröffnet Sportetage über bestehender Praxis in Hambergen / Tag der offenen Tür am morgigen Sonntag
Hambergen. “Ich möchte jetzt meinen Lebenstraum verwirklichen und ein Fitnessstudio mit meiner Praxis kombinieren.” Der Hamberger Physiotherapeut Stefan Wanger ist guter Dinge und steckt voller Euphorie. Über seiner Praxis entsteht zurzeit die “Sportetage”, das etwas andere Fitnessstudio. Fast alle Wände der ehemaligen Wohnung ließ Wanger rausreißen und gewährt am Sonntag, 12. Februar, seinen Gästen einen Einblick in die Sportetage in der Bahnhofstraße 2a in Hambergen.

Es gibt einiges zu entdecken zwischen 11 und 17 Uhr. Wanger stolz: “Die Geräte finden sie hier sonst nirgendwo.” 3-D-Powertraining heißt ein Schlagwort, und Wanger zeigt seinen Gästen am Sonntag live, was darunter zu verstehen ist. Groß schreiben möchte er die Beratung, nicht nur am Tag der offenen Tür. Am Sonntag ist gar für das leibliche Wohl gesorgt, und wer seine Sportsachen mitbringt, der darf unter Anleitung auch gern die Geräte probieren.

Richtig los geht es bei Wanger am Montag, 13. Februar, mit dem, wie er verspricht, “etwas anderen Training”. Sein Aufhänger heißt “funktionelles Training” unter physiotherapeutischer Anleitung. Ein Trend der wie so viele gerade über den großen Teich schwappt. Wanger: “Es geht um alltägliche Bewegung. Es wird nicht langweilig, wir wollen es hier peppiger machen.” Effektives Training ist dem Fachmann wichtig.

Stefan Wanger ist 36 Jahre jung, seit zwölf Jahren Physiotherapeut und seit 18 Jahren im Fitnessbereich tätig. Seine Praxis in der Gemeinde Hambergen hat er mittlerweile seit dreieinhalb Jahren.

Das neue Fitnessstudio stellt Stefan Wanger auf fünf Säulen: Koordination, Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Entspannung. Massagen und “heiße Steine” hat Wanger beispielsweise für Letzteres im Angebot. Der Physiotherapeut legt Wert auf die Tiefenmuskeln, denn die stabilisieren die Gelenke.

Was ist so anderes an der Sportetage? Stefan Wanger arbeitet mit Terminen. Höchstens sechs Leute nutzen zur gleichen Zeit die Geräte. Wanger: “Das soll auch eine kleine Hemmschwelle sein, dass man den Termin absagen muss.”

Jahresabos gibt es bei Wanger auch nicht. Wer unbedingt möchte, bekommt natürlich einen vergünstigten Monatsvertrag, allerdings darf es in der Sportetage auch eine einzelne Stunde oder eine “Elferkarte” sein.

Die erste Stunde ist ein sogenannter Check-up. Ziele und Wünsche stehen dabei genauso im Mittelpunkt wie ein individuell entwickelter Trainingsplan. Anbieten möchte Wanger auch ein “Personal-Training” in Kleingruppen, um mit hoher Effektivität für jedermann erschwinglich zu bleiben. Wanger hat zudem Programme auf verschiedene Sportarten zugeschnitten und hofft auch hier auf neue Kunden: “Da kenne ich mich auch gut aus.” Treu bleibt Wanger seinen Patienten natürlich mit seiner Physiopraxis, und mit einigen Geräten im Erdgeschoss bleibt diese auch behindertengerecht. Die Praxis wie auch die Sportetage sind von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 20 Uhr geöffnet. “Die Sportetage ist auch eine Aufwertung für Hambergen”, ist sich Wanger sicher und sagt Rückenschmerzen, Übergewicht und Bewegungsmangel den Kampf an. Weitere Informationen gibt es im Internet unterwww.praxiswanger.de und per Telefon unter 04793 / 957557.

Vermerk:
Sie möchten gerne ein Abzug von einem Foto? Kein Problem, nutzen sie bitte mein Kontaktformular.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*