Meisterschaft 2011

Endspiele (Turnier am 04.09):
Play off 1: Conny u. Jens (5. der Vorrunde) gegen Karin u. Torsten (2. der Vorrunde) 13:10
Play off 2: Inge u. Hansi (4. der Vorrunde) gegen Susanne u. Andreas (3. der Vorrunde) 8:13
Play off 3: Conny u. Jens gegen Susanne u. Andreas 8:13
Endspiel:
Susanne u. Andreas gegen Gabi u. Arne (Sieger der Vorrunde) 13:7
Spielgeschehen

Das letzte Spiel ist gespielt. Susanne hat sozusagen alleine gegen Angelika u. Andreas gewonnen, ihr Partner war am frühen Morgen eine einzige Enttäuschung. Angelika u. Andreas hatten sogar einen Sieg vor Augen, führten zwei Runden mit zwölf Punkten.
Nun steht nur noch euer Spiel gegen Andreas und Angelika aus. Letztgenannte könnten mit einem Sieg noch den letzten Tabellenplatz verlassen. In den Play-Off Rängen ist bereits alles entschieden.
Heute (25.08) war wieder ein Spieltag mit 6 Spielen. Nur die Dunkelheit verhinderte einen noch größeren Spieltag. Es stehen nun nur noch 3 Spiele aus und 3 Teams haben bereits die Vorrunde beendet. Alles wartet nun auf das Spitzenspiel. Im Kampf um einen der beiden vakanten Play-Off-Plätze haben nun wohl Inge und Hansi, bei noch drei ausstehenden Spielen die besten Karten.
Endlich fand mal ein großer Spieltag mit 5 Partien statt. Kein Team ist nun mehr sieglos. Inge und Hansi konnten Conny und Jens in die Knie zwingen. Alles wartet nun auf das (Familien-) match der beiden verlustpunktfreien Mannschaften.
Trotz „Fritz Walter-Wetter“ –Petra und Basti haben ihre bisherigen beiden Siege bei Regenwetter errungen – konnten Karin und Torsten ihre Teilnahme an den Play-Offs mit einem 13:5 Sieg in „trockene“ Tücher bringen.
Elke und Peter konnten mit dem Sieg gegen Angelika und Andreas nun Familie Schnier vom Play-Off-Platz verdrängen.
Es regnete in Strömen und doch zeigte sich der Boule-Platz außergewöhnlich beliebt. Wer kann bei Regen am besten spielen? Petra und Basti sind auf einen Relegationsplatz vorgeschnellt.Inge und Hansi sind nun – nachdem auch Familie Müller gewonnen hat – das einzig sieglose Team.Andreas und Angelika scheinen Urlaubsreif zu sein. Es sind nun 25 der 45 Vorrundenspiele absolviert.
Familie Müller lud zum Spiel, nun sind alle im Turnier dabei. Gegen die Hanuscheks gab es eine Niederlage. Weitere Teams ließen sich anlocken, alle wollten gegen die Müllers spielen und alle gewannen. Pech gehabt.
Nun ist es nur noch Familie Müller, die noch kein Spiel absolviert hat. Und der späte Einstieg bewährt sich offensichtlich auch nicht. Beide „Novizen“-Teams verloren. Sogar gegen die bisher sieglosen Angelika und Andreas zogen Anneliese und Karl-Heinz – übrigens erstmals mit eigenen, neuen Kugeln – den Kürzeren. Angelika und Andreas machten somit einen Satz von Platz 10 auf Platz 6. Arne und Gabi gaben sich erneut keine Blöße. Der Sieg gegen Basti und Petra wurde bereits im ersten Spiel (6:0) eingeleitet. Nun wird es langsam wirklich eng mit unserem Spielplan. Denn bis zum Erntefest-Sonnabend müssen noch 31 Spiele absolviert werden bei bisher erst 14 ausgetragenen Partien.
2 weitere Teams sind nun also – mit wechselndem Erfolg –jeweils mit einem Spiel gegen Karin und Torsten in die Saison eingestiegen. Andreas und Susanne konnten durch ein Sieg gar den 3. Platz erklimmen und dürfen nun schon als Geheimfavorit gelten. Denn nicht nur Karins schwacher Start ins Spiel und Torstens starkes Nachlassen im Spielverlauf waren für dieses Ergebnis verantwortlich. Sondern insbesondere die Tatsache, dass neben dem Teamkapitän Susanne – deren Konstanz schon fast legendär ist – selbst Andreas eine ungewöhnlich konzentrierte Leistung zeigte. Die stets höchst kreativen „Understatement-Sprüche“ des späteren Siegerteams zeigten beim Verlierer wohl doch Wirkung. Somit, ein in allen Belangen verdienter Sieg.
Conny und Jens hingegen taten sich noch schwer im ersten Saisonspiel. Leider konnte Conny die Form des Vortages als sie in diversen Trainingsspielen noch eine Sicherheit zeigte die nur mit der Vokabel „göttlich“ zu umschreiben ist, nicht bestätigen. So folgte der 1:0 Führung schnell ein 1:12 Rückstand.
Immer noch sind es 4 Teams, die nicht ins Spielgeschehen eingegriffen haben. Da sich diese nun alle auf dem 5. Tabellenplatz wiederfinden, liegt in einigen Fällen die Vermutung nahe, dass mit einer besseren Platzierung evtl. nicht gerechnet wird.
Bereits vor einigen Tagen mussten Inge und Hansi 2 weitere Niederlagen einstecken. Langsam sollte dieses neu formierte Team nun wohl mal in die Hufe kommen. Beim 7:13 gegen Gabi und Arne zeigten sie sich schon auf einem guten Weg, ehe sie dann beim 2:13 gegen Karin und mich offensichtlich Konditionsmängel offenbarten.
Am 25.05. haben Karin und Torsten sich diese Erfahrung zu Nutze gemacht und Elke und Peter sich erst einmal gegen – wiederum – Gabi und Arne abarbeiten lassen. Dem 10:13 im ersten Spiel folgte dann auch tatsächlich eine erneute 10:13 Niederlage nach 10:7 Führung gegen Karin und mich. Dieses Spiel zeichnete sich – wohl auch den guten Platzverhältnissen geschuldet – durch eine hohe Qualität aus. Kaum ein Punkt wurde ohne „Schweinchenkontakt“ erzielt!
Torsten Schanz zum zweiten Spiel: Leider muss ich heute von unserem Fehlstart in die Saison berichten. Am Freitagabend luden wir leichtsinnigerweise gleich den Vorjahressieger zum ersten Punktspiel ein und gingen mit einem eindeutigen 3:13 wieder nach Hause. Dabei wähnten wir uns durch die häufigen Kubb-Spiele an den Vorabenden eigentlich optimal vorbereitet. Nun gilt es also, alles daran zu setzten den Tabellenkeller wieder zu verlassen. Noch überraschter als wir über die klare Niederlage war allerdings Gabi. Sie wurde nicht müde zu betonen, dass sie damit ja nun gar nicht gerechnet hätte. Nun sollten sich unsere kommenden Gegner also darauf einstellen, auf ein hochmotiviertes Team zu treffen.
Das erste Punktspiel haben Inge/Hansi gegen Elke/Peter mit 7:13 nach 5:1 Führung verloren. Vielleicht führt ja die Schönwetterperiode zu einer Fülle früher Punktspiele, damit wir dann auch wirklich zum Erntefest mit der Vorrunde fertig sind.


Regeln

Alle Mitspieler haben die Regeln schriftlich erhalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*