Eng aneinander gedrängt durch den Winter

Holste. Zum Thema „Rettung der Bienen – Chancen und Risiken“ hatte die Gesellschaft für Landwirtschaft und Pädagogik auf den Gärtnerhof Oldendorf eingeladen. Das Motto zog: Rund 30 Interessierte schauten in Oldendorf vorbei. Als Referent hatte die Gesellschaft den Imker Jürgen Büttelmann aus Ottersberg gewinnen können. Den Aspekt der Rettung der Bienen hatte der Imker in wenigen Sätzen erledigt, es folgten ein zweistündiger spannender Einblick in das arbeitsreiche Jahr der Bienen. [geolocation]  Eng aneinander gedrängt durch den Winter weiterlesen

„Man kippt keine Fenster – Punkt“

„Taten statt Warten“ – unter diesem Motto steht eine Modernisierungskampagne der gemeinnützigen Klimaschutzagentur „energiekonsens“ in Beverstedt. Zum Auftakt veranschaulichte ein Energieberater im Rathaus, welche energetischen Modernisierungen rund ums Haus möglich sind. Beverstedt. Der Auftakt der Modernisierungskampagne „Taten statt Warten“ in Beverstedt ist auf rege Resonanz gestoßen. Energieberater Dag Plischke hatte bei seinem Vortrag im Rathaus rund um die energetische Gebäudemodernisierung rund 40 Zuhörer. Veranstalter der Kampagne ist die gemeinnützige Klimaschutzagentur „energiekonsens für das Land Bremen und die Regionen Elbe-Weser und Weser-Ems“. Die Agentur versteht sich als ein „neutraler und unabhängiger Mittler und Impulsgeber“ rund um die Themen Energieeffizienz und Nutzung regenerativer Energien, wie sie im Internet mitteilt. [geolocation]  „Man kippt keine Fenster – Punkt“ weiterlesen

Schöne Augenblicke im Rathaus-Flur

32 ausgewählte Bilder der Hobby-Künstlerin Anke von Glahn sind jetzt im Hagener Rathaus unter dem Titel „Augenblicke“ zu besichtigen. Die Ausstellung ist noch bis zum 30. Mai zu sehen.
Hagen. Ein Besuch des Hagener Rathauses ist jetzt besonders lohnenswert. Die Flure und der Sitzungssaal sind zur Galerie mutiert, die Hobby-Künstlerin Anke von Glahn stellt 32 ausgewählte Werke unter dem Motto „Augenblicke“ vor. Zur Eröffnung kamen bereits mehr als 70 Gäste in das Verwaltungsgebäude. Bürgermeister Andreas Wittenberg hielt die Begrüßungsrede und Anke von Glahn erzählte, wie sie zur Malerei gekommen ist. [geolocation]